#DieNächste – Initiative gegen häusliche Gewalt von 5 starken und erfolgreichen Frauen, die mutig und laut sein wollen – https://dienaechste.org

Einer neuen Studie zufolge sind 34 Prozent der befragten Männer, Frauen gegenüber schon einmal „handgreiflich“ geworden. Die Initiative „Die Nächste“ setzt sich gegen Gewalt ein.

Die Initiatorinnen der Initiative #DieNächste (v.l.n.r): Vivien Kraft, Sarah Bora, Stefanie Knaab, Iris Brand, Anna Sophie Herken / Foto: ©Tina Krohn

ZDF und Focus stellen diese mutige und laute Initiative vor und viele weitere Medien schließen sich aktuell an. Lasst uns alle gemeinsam diese bemerkenswerte und mutige Initiative bekannt machen, damit mehr Menschen verstehen, dass Gewalt nicht nur ein Thema von sozialen Randgruppen ist. Gewalt findet psychisch wie physisch immer wieder in unserem Leben statt. Veränderung geht nur mit Aufklärung.

https://www.zdf.de/nachrichten/drehscheibe/haeusliche-gewalt-frauen-die-naechste-100.html

5 FRAUEN, 1 MESSAGE:
“Mit uns hat diese Initiative angefangen: Sarah, Iris, Anna, Vivien und Stefanie. Wir sind Frauen, die nicht in das vermeintliche Klischeebild von Betroffenen häuslicher Gewalt passen. Häusliche Gewalt passiert mitten in unserer Gesellschaft. Und so kann es nicht weitergehen.
Unglaube, Unverständnis und Vorurteile waren die häufigsten Reaktionen, als wir uns als Betroffene outeten. Von vielen Seiten erhielten wir die Empfehlung zu schweigen. Die Risiken offen dagegen vorzugehen seien zu groß. Das allgemeine Schweigen zum Thema häusliche Gewalt zementiert jedoch seit langem den Status Quo von sozialem Stigma. Deshalb bleibt auch das fehlende politische Handeln weitgehend unbemerkt.
Aus der persönlichen Überzeugung heraus, dass häusliche Gewalt ein großes und strukturelles gesellschaftliches Problem ist, das jede:n betrifft, haben wir uns als private Initiative organisiert. Unterstützt werden wir von zahlreichen Frauen, die ebenfalls von häuslicher Gewalt betroffen waren und gemeinsam mit uns an die Öffentlichkeit treten.
Wir wollen die gängigen Klischees sowie das Stigma brechen und das Thema häusliche Gewalt in die Mitte unserer Gesellschaft tragen. Das ist ein Novum: erstmals zeigen sich viele Frauen aus verschiedenen Bereichen der Gesellschaft als Betroffene. Wir stehen dazu: mit Namen und Gesicht. Denn nicht wir oder – anders ausgedrückt – jede dritte Frau ist das Problem, sondern die Täter und eine Gesellschaft, die wegschaut und die Stigmatisierung Betroffener zulässt.
An unserer Seite stehen Betroffene, Aktivist:innen, Anwält:innen, Politiker:innen, Journalist:innen, Kreative, Hilfsorganisationen sowie zahlreiche weitere Stakeholder aus Gesellschaft und Wirtschaft, die uns darin unterstützen, dem Thema mehr Sichtbarkeit zu verleihen und gesellschaftliche sowie politische Veränderungen herbeizuführen.”

#DieNächste #häuslicheGewalt

You might also enjoy

Unsere Autoren

Suchen

Search

Social Media